WSG schließt Einkaufsprogramm mit Stumberger und Ranacher vorerst ab

Innenverteidiger Dominik Stumberger und Flügelspieler Alexander Ranacher schließen sich der WSG Tirol an. Der Bundesligist sieht seine Transfertätigkeiten damit vorerst beendet.

  • Artikel
  • Diskussion
Alexander Ranacher und Dominik Stumberger tragen künftig das WSG-Trikot.
© WSG Tirol

Wattens – Die WSG Tirol präsentierte am Mittwoch die Neuzugänge Nummer 13 und 14. Der Bundesligist nahm Dominik Stumberger und Alexander Ranacher unter Vertrag. Damit ist das Einkaufsprogramm vorerst abgeschlossen.

Innenverteidiger Stumberger (22) sammelte bei Liefering und Austria Lustenau insgesamt 53 Zweitligapartien (5 Tore), Ranacher (22) hat sogar schon 85 Zweitligaspiele und zehn Cupmatches zu Buche stehen. Dabei erzielte der Osttiroler sieben Tore und lieferte 17 Torvorlagen. (TT.com)

🟢⚪ WSG-Statements zu den Transfers

  • Dominik Stumberger: „Ich freu’ mich, dass mir die WSG trotz meiner Verletzung das Vertrauen schenkt und dass ich jetzt ein Teil der WSG-Familie sein kann.“
  • Alexander Ranacher: „Ich bin sehr froh, dass der Transfer geklappt hat, dass ich in meinem Heimatland Bundesligaluft schnuppern darf. Das macht mich glücklich. Ich werde alles geben, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.“
  • Stefan Köck (WSG-Sportdirektor): „Wir hatten beide Spieler schon länger unter Beobachtung. Dominik genoss in der Akademie von Red Bull Salzburg eine hervorragende Ausbildung und stellte in über 50 Zweitligaspielen seine Qualitäten unter Beweis. Alexander ist ein ebenso spannender, sehr dynamischer Spieler. Er zeigte in über 80 Zweitligaeinsätzen seine Klasse. Beide Spieler sind noch in ihrer Entwicklung und haben noch nicht ihren Zenit erreicht. Ich bin davon überzeugt, dass sie die Qualität für die Bundesliga mitbringen. Ich freu‘ mich, dass sie sich der WSG angeschlossen haben.“

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte