Zwei Fußgänger in der Reichenau von Fahrzeugen erfasst und verletzt

In der Innsbrucker Reichenau wurde am Donnerstagabend ein 17-Jähriger von einer Straßenbahn am Fuß verletzt. Stunden später erfasste ein Auto im selben Stadtteil eine Fußgängerin auf einem Schutzweg.

  • Artikel
Der Jugendliche übersah die herannahende Tram. (Symbolfoto)
© IVB

Innsbruck – Nach zwei Verkehrsunfällen in der Innsbrucker Reichenau mussten am Donnerstagabend ein 17-Jähriger und eine 32-Jährige in die Klinik eingeliefert werden.

Gegen 19 Uhr wollte der junge Mann die Gleise einer Straßenbahn überqueren, um zur gegenüberliegenden Bushaltestelle zu gelangen. Dabei übersah er eine herannahende Straßenbahn. Diese erfasste ihn am linken Fuß und klemmte ihn seitlich ein. Der Jugendliche erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Im selben Stadtteil kam es gegen 22 Uhr erneut zu einem Verkehrsunfall. Eine 24-jährige Autolenkerin hatte eine 32-jährige Fußgängerin übersehen, die gerade einen Schutzweg überqueren wollte. Die Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste die Fußgängerin, die dabei ebenfalls unbestimmten Grades verletzt wurde. (TT.com)


Schlagworte