Neue Gespräche zwischen afghanischer Regierung und Taliban in Katar

Nach dem Abzug der internationalen Truppen sind in Afghanistan die Taliban wieder im Vormarsch. Am Samstag gab es ein Treffen zwischen Regierung und den Islamisten.

  • Artikel
  • Diskussion
Eine Delegation der Taliban nahm an den Friedensgesprächen teil.
© KARIM JAAFAR

Doha, Kabul – Hochrangige Vertreter der afghanischen Regierung und der militant-islamistischen Taliban sind am Samstag in Katar zusammengetroffen, um die ins Stocken geratenen Friedensgespräche weiterzuführen. Sie sollten gegen Mittag (Ortszeit) in der Hauptstadt Doha beginnen, teilte ein Sprecher des afghanischen Hohen Rats für Versöhnung mit.

Die vom Ratsvorsitzenden Abdullah Abdullah geleitete Regierungsdelegation werde bei dem Treffen alle "grundlegenden Fragen" klar zur Sprache bringen, hieß es weiter. Dazu gehörten unter anderem die politische Machtverteilung, die Verfassung und eine potenzielle Waffenruhe.

Ein Sprecher des politischen Büros der Taliban in Doha sagte, man sei optimistisch, was das Treffen angehe, konzentriere sich aber auf das Ergebnis. Die innerafghanischen Friedensgespräche begannen im September, haben aber bisher kaum Fortschritte gemacht. Seit dem Beginn des Abzugs der verbliebenen internationalen Truppen im Mai hat sich die Sicherheitslage in Afghanistan dramatisch verschlechtert. Die Taliban haben mehrere Offensiven gestartet und die Kontrolle über mehr als ein Viertel der Bezirke des Landes erlangt. (APA, dpa)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte