Musiksommer Götzens startet mit tollem Programm

  • Artikel
  • Diskussion
Die „Zillertaler Weisenbläser“ (links oben) und das Duo „Herzklang“ (rechts) eröffnen unter anderem heute Abend den Musiksommer in der Götzner Wallfahrtskirche. Die „Tiroler Tanzgeiger“ (links unten) sorgen am 22. August für den musikalischen Schlußpunkt des Musiksommers.
© Cultura-Sacra

Götzens – Es wird wieder „g’sungen und g’spielt zur Höheren Ehr’“, und zwar von Sonntag, 17. Juli, bis zum 22. August in der Wallfahrtskirche Götzens. Diese Konzertreihe in den Sommermonaten 2021 – in einer der schönsten Rokokokirchen Europas – will das vielseitige religiöse volksmusikalische Erbe des Alpenraums allen interessierten Zuhörern vermitteln.

„Die Volksmusik spiegelt schon seit Jahrhunderten die kulturellen und gesellschaftlichen Lebensweisen, Feste und Ereignisse innerhalb einer Dorfgemeinschaft wider“, erklärt Initiator Helmut Leisz. „Das Musizieren und Singen von Volks- und Kirchenmusik setzt gerade in schwierigeren Zeiten positive Energien frei, die uns auch in anderen Situationen gut nützen können, und wir hoffen, dass das Bewusstsein für dieses alte, nicht auf den schnellen finanziellen Erfolg ausgerichtete Kulturgut gestärkt wird.“

Die Melodien und Sätze vieler Volksmusikweisen, Volks- und Kirchenlieder haben bis zum heutigen Tage nichts von ihrem wirklich einmaligen musikalischen Wert verloren. Und dies stellen die heimischen Interpreten an sechs aufeinanderfolgenden Sonntagen unter Beweis.

Heute starten der Wipptaler Dreigsang, die Zillertaler Weisenbläser und die Mädels von Herzklang um 20 Uhr in den Musiksommer Götzens, und diesem Konzert werden noch einige weitere Highlights folgen.

Weitere Infos und Termine gibt’s auf www.cultura-sacra.at


Kommentieren


Schlagworte