Rennradfahrer nach Ausweichmanöver in Prutz acht Meter abgestürzt

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Prutz – Ein 45-jähriger Rennradfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Ausweichmanöver auf der Kaunertalstraße bis zu acht Meter weit abgestürzt und verletzt worden.

Der Niederländer verlor gegen 14.35 Uhr auf seinem Weg in Richtung Prutz die Kontrolle über sein Fahrrad, nachdem er einem Stein ausgewichen war. Der Sportler prallte gegen die Leitschiene, wurde sieben bis acht Meter in die Tiefe geschleudert und blieb neben einem Bach liegen. Zwei Autofahrer sahen den Absturz und wählten den Notruf.

Der 45-Jährige wurde daraufhin von den Freiwilligen Feuerwehren Landeck und Feichten mittels Drehleiter geborgen. Der Mann wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung von der Rettung ins Krankenhaus nach Zams eingeliefert. Im Einsatz standen ein Notarzt- und ein Rettungsteam sowie 32 der Feuerwehrleute. (TT.com)


Schlagworte