Pedrosa feiert Comeback mit Wildcard auf KTM in Spielberg

Beim Heimrennen erwartet man sich im österreichischen Rennstall durch den Einsatz des 35-Jährigen wichtige Erkenntnisse bei der Weiterentwicklung.

  • Artikel
  • Diskussion
Dan Pedrosa war für KTM bereits im Test-Einsatz.
© Lorenzo Di Cola via www.imago-images.de

Spielberg - Der dreimalige Vizeweltmeister Dani Pedrosa gibt im August beim Grand Prix der Steiermark in Spielberg für das KTM-Werksteam sein Comeback in der MotoGP. Der Ende 2018 zurückgetretene Spanier nutzt für den WM-Lauf der Königsklasse am 8. August eine Wildcard. Pedrosa, der seine gesamte Karriere inklusive 31 MotoGP-Siegen auf Honda-Maschinen bestritten hatte, ist seit 2019 Teil des KTM-Entwicklungsteams und Testfahrer.

Beim Heimrennen erwartet man sich im österreichischen Rennstall durch den Einsatz des 35-Jährigen wichtige Erkenntnisse. "Es wird interessant, Dani wieder in der MotoGP zu sehen. Er war ziemlich lange weg vom Renngeschehen, aber es wird wertvoll sein, ihn am Red-Bull-Ring dabei zu haben, um die starken und nicht so starken Teile unseres Pakets unter Rennbedingungen zu analysieren. Das wird uns gute Hinweise für die Testarbeit geben", meinte KTM-Teamchef Mike Leitner.

Auch Pedrosa hofft auf wichtige Rückschlüsse für die Weiterentwicklung des Motorrades. "Es ist lange her seit meinem letzten Rennen, und natürlich ist die Herangehensweise ganz anders als bei einem Test. Mein Fokus für das Rennen ist, zu versuchen, einige Sachen in einer Rennsituation zu testen."

Sein Wildcardeinsatz diene dazu, die heutige MotoGP mit ihren neuen Technologien besser zu verstehen, so der Spanier. Seine Erwartungshaltung beschreibt er so: "Vielleicht bin ich gleich wieder im Rennmodus, vielleicht aber auch nicht. Wir werden versuchen, das Wochenende so gut wie möglich zu genießen." (APA)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte