Tiroler NEOS gehen auf „Ideensuche“ für Wahlen

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – Unter dem Motto „Deine Idee für Deine Gemeinde“ starteten die NEOS gestern in Innsbruck ihre Sommertour, die sie in den nächsten Wochen quer durch Tirol führen wird – und schon als Teil des Wahlkampfes für die Gemeinderatswahlen 2022 betrachtet werden kann. Die Tour führt nämlich überall dorthin, wo die NEOS kandidieren werden – morgen etwa nach Telfs, wo die Pinken kommenden Februar zum ersten Mal antreten.

Laut eigenen Angaben wollen die NEOS auf der Tour im direkten Kontakt mit den Bürgern „die besten Ideen für die Gemeinderatswahlen“ suchen. Schließlich seien diese „die Expertinnen und Experten für ihre Gemeinde“, so Landessprecher Dominik Oberhofer. „Aus all den Ideen und Vorschlägen, die wir vor Ort sammeln, stricken wir dann unsere Programme für die Gemeinderatswahlen“, erklärt die Innsbrucker Gemeinderätin Julia Seidl – wobei in Innsbruck der nächste reguläre Wahltermin freilich erst 2024 ansteht.

Einige Pläne für die Gemeinderatswahlen habe die Partei selber schon im Gepäck, ergänzt Seidl: „Wir müssen dafür sorgen, dass die Innenstädte wieder attraktiv werden und aufpassen, dass wir keine reinen Schlafstädte produzieren.“ Dafür brauche es im ersten Schritt ansprechend gestaltete Ortskerne mit konsumfreien Räumen und belebten, attraktiven Plätzen. Dies schaffe die Voraussetzung für weitere Belebung durch Gastro, Dienstleistung und Handel. (TT)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte