Veranstaltungsreigen in der Haller Altstadt in den kommenden Tagen

  • Artikel
  • Diskussion
Zu Besuch in der „Klangstadt“: die „nouWell cousines“.
© nouWell cousines

Hall – In den kommenden Tagen jagt in der Haller Altstadt eine Veranstaltung die nächste: So ziehen morgen wieder – wie jeden Donnerstag von 18 bis 20.30 Uhr – jeweils zwei Musik-Acts durch fünf Haller Gastgärten, diesmal der Tiroler Multiinstrumentalist Stephan Mader und das Arian Kindl Swing Trio.

Am Samstag wird Hall einmal mehr zur „Klangstadt“: Von 18 bis 22 Uhr treten in den Gastgärten und Plätzen beim Restaurant Geisterburg, dem Kulturlabor Stromboli und dem Rathauscafé insgesamt sechs Gruppen aus dem Bereich der traditionellen bis experimentellen Volksmusik auf und musizieren bei freiem Eintritt nonstop. Die Besetzung ist hochkarätig: Mit dabei sind u. a. die gefeierte, nur selten live zu erlebende Tiroler Formation Die Knödel, die nouWell cousines aus Bayern oder das Duo Flückiger-Räss aus der Schweiz.

Am 26. Juli um 20 Uhr geht es mit Freiluft-Theater auf der Bühne im Altstadtpark weiter: Die Sendersbühne zeigt den Komödienklassiker „Der letzte der feurigen Liebhaber“. Eintritt: freiwillige Spenden.

Ein hochkarätiger Gast ist am 27. Juli ab 20 Uhr im Haller Altstadtpark zu erleben: Der aus Innsbruck stammende Autor und Musiker Hans Platzgumer liest aus seinem nunmehr achten Roman „Bogners Abgang“. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Tiroler Duo Low Potion mit einem Mix aus Jazz, Elektronik und Akustik-Pop. Am 28. Juli um 20 Uhr gibt sich im Altstadtpark dann Kabarettist Markus Koschuh unter dem Motto „Aber HALLo“ die Ehre. Es gilt natürlich stets die 3-G-Regel. Vorverkauf für die beiden letztgenannten Veranstaltungen unter www.stromboli.at (TT)


Kommentieren


Schlagworte