Plus

Schöpf tritt gegen Hirscher an: Auf zwei Rädern ins Ungewisse

Enduro-Ass Bernhard Schöpf nimmt heuer zum ersten Mal an den Red Bull Romaniacs (27.–31. Juli) teil – eine Herausforderung der besonderen Art. Auch Ex-Skistar Marcel Hirscher wird sich dieser stellen.

  • Artikel
  • Diskussion
Keine Zeit zum Naturgenießen: Bernhard Schöpf und seine Maschine werden bei den Red Bull Romaniacs auf das Härteste gefordert.
© Schöpf

Innsbruck – „Es ist nie zu spät für einen neuen Weg“ – frei nach dem Schlager von Peter Cornelius schlägt Bernhard Schöpf heuer neue Wege ein. Anstatt seinen Staatsmeistertitel im Enduro ein weiteres Mal zu verteidigen, wagt sich der 30-Jährige aus Karres in unbekanntes Terrain vor. Und das mit Bedacht – geht es beim Hard-Enduro doch nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um die technischen Fähigkeiten.

„Das ist ganz ein anderes Fahren“, umreißt Schöpf den Disziplinwechsel, der auch mit dem Umstieg von der Viertakt- auf die Zweitaktmaschine einhergeht. Zusätzlich wird Schöpf bei den Red Bull Romaniacs (27. bis 31. Juli), seiner ersten mehrtägigen Enduro-Rallye, auch navigatorische Fähigkeiten brauchen: „Ich hoffe, es wird einfacher als bei der Rallye Dakar“, schmunzelt der KTM-Werksfahrer, der dem Abenteuer in Rumänien mit Vorfreude entgegensieht.


Kommentieren


Schlagworte