Bilder-Auktion für verstorbene Mutter von drei kleinen Kindern

  • Artikel
  • Diskussion
Zwei der drei selbst gemalten Bilder, die der Stubaier Hannes Bolli nach dem Tod einer dreifachen Mutter versteigert.
© Hannes Bolli

Fulpmes – Nach dem tragischen Krankheitstod der dreifachen Mutter Karin Vugts aus Fulpmes startet der Stubaier Hannes Bolli eine ungewöhnliche Hilfsaktion: Der Unternehmer wird drei seiner selbst gemalten Bilder versteigern. Der Erlös soll dem Witwer und den drei Kindern (sieben, fünf und zwei Jahre) zugutekommen.

Bolli hat mit Benefizauktionen bereits Erfahrung: Als im Frühjahr ein junger Familienvater aus dem Wipptal bei einem Verkehrsunfall starb, versteigerte der Unternehmer ein selbst restauriertes, 37 Jahre altes Motorrad. Der Erlös, immerhin 2000 Euro, ging auf das Spendenkonto der Hinterbliebenen.

Die drei aufwändig gemalten Bilder wird Bolli über seine Facebookseite versteigern. Den Ausrufungspreis setzt er mit einem Euro pro Gemälde fest. Die Auktion startet am Samstag und dauert eine Woche. Dann erhalten die Höchstbieter den Zuschlag.

Für die Familie von Karin Vugts wurde bereits ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN AT79 3600 0000 0067 0950, Kontoinhaber: Caritas Tirol, Kennwort: Karin Vugts. (TT)


Kommentieren


Schlagworte