Plus

Mure in Wörgl: Hang „explodierte“ und donnerte auf Bauarbeiter zu

Zwei Häuser bleiben nach der Mure am Donnerstag in Wörgl vorerst gesperrt. Die Ursachensuche rückt auch einen Quellbehälter in den Fokus.

  • Artikel
  • Diskussion
Andreas und Tochter Victoria Lampacher mit Lebensgefährte Claudio Koidl blicken auf die vermurte Baustelle hinter dem Elternhaus. Die Erdmassen lösten sich im Bereich eines Quellbehälters oberhalb davon.
© Hrdina

Wörgl – „Es war explosionsartig“, schildert Andreas Lampacher jene Momente vom Donnerstagvormittag, als hinter ihm plötzlich der Hang herabdonnerte. Der Vorarlberger Wahltiroler war mit vier Facharbeitern gerade auf der Baustelle neben dem Familienhaus im Wörgler Ortsteil Pinnserdorf beschäftigt, als sich der Boden „aus dem Nichts“ in ihre Richtung in Bewegung setzte.


Kommentieren


Schlagworte