Plus

Debatte um Impfpflicht nimmt auch in Tirol weiter Fahrt auf

ÖVP-Regierungschef Platter bleibt dabei und lehnt eine generelle Impfpflicht ebenso ab wie jene für bestimmte Berufsgruppen. Der grüne Koalitionspartner ist weniger strikt.

  • Artikel
  • Diskussion (10)
Platter und Felipe sind beim Thema Impfpflicht nicht einer Meinung.
© Foto Rudy De Moor

Von Anita Heubacher

Innsbruck – In Deutschland wie in Österreich wird das Thema einer generellen Impfpflicht oder einer für bestimmte Berufsgruppen seit Wochen diskutiert. Dabei ist die Lage in den Spitälern stabil. Derzeit muss ein Covid-Patient auf einer Intensivstation betreut werden, drei auf Normalstationen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt unter 30.

Am Wochenende fachte, wie berichtet, die Vorsitzende der Bioethikkommission, Christiane Druml, die Debatte um eine Ausdehnung der Impfpflicht auf diverse Berufsgruppen an. Innsbrucks grüner Bürgermeister Georg Willi legte nach und meinte, er könne sich eine Impfpflicht für körpernahe Berufe vorstellen.


Kommentieren


Schlagworte