Plus

Klimabonus: „1000 Euro für jeden EU-Bürger“

Eine CO2-Steuer von 100 Euro je Tonne würde der EU jährlich 600 Mrd. Euro einbringen, rechnet Finanzexperte Jürgen Huber vor. Ein Großteil davon sollte als „Klimadividende“ allen EU-Bürgern direkt überwiesen werden.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Eine „Fridays For Future“-Demonstration in Deutschland: Die Klima-Bewegung fordert eine wirksame CO2-Steuer.
© imago

Von Max Strozzi

Innsbruck – Im Rahmen ihres kürzlich vorgestellten Klimapakets will die EU-Kommission unter anderem CO2-Emissionen verteuern – etwa über einen Preisaufschlag bei Sprit, über eine CO2-Grenzsteuer auf „schmutzige“ Importe und über eine Verschärfung des bestehenden CO2-Handels. „Die Debatte geht in die richtige Richtung“, befindet der Tiroler Finanzexperte Jürgen Huber von der Uni Innsbruck. Er plädiert für eine CO2-Besteuerung von mindestens 100 Euro je Tonne und ein Modell der so genannten „Klimadividende“.


Kommentieren


Schlagworte