Neuer Präsident: Hofübergabe bei Kufsteiner Rotariern

  • Artikel
  • Diskussion
Josef Egerbacher (l.) übergibt sein Amt beim Rotary Club Kufstein dem neuen Präsidenten Bruno Reitter.
© Rotary Kufstein

Kufstein – Es war ein schwieriges Vereinsjahr für den Rotary Club Kufstein und den scheidenden Vorstand unter Past-Präsident Josef Egerbacher. Die Herausforderungen, welche die Corona-Pandemie in Bezug auf die Aktivitäten mit sich brachten, konnten durch Online-Meetings und technischen Einsatz bewältigt werden.

Rückblickend auf das vergangene Jahr konnten dennoch zahlreiche Hilfsprojekte weitergeführt werden. Das Motto des neuen Präsidenten Prim. Bruno Reitter: „Staub aufwirbeln“ im Sinne des Clublebens, als Neustart der Präsenzmeetings und des Engagements bei Sozialprojekten in der Region und auch in der Zusammenarbeit mit den anderen Serviceclubs der Stadt Kufstein. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Mit dem Zitat von Wilhelm Busch startet der neue Vorstand in das rotarische Jahr. (TT)


Kommentieren


Schlagworte