Plus

Kritik an Bürokratie: Initiatorin der Repair Cafés in Tirol wirft das Handtuch

Viel Arbeit, wenig Geld und Unterstützung: Michaela Brötz zieht sich als Repair-Café-Organisatorin zurück und kritisiert überbordene Bürokratie.

  • Artikel
  • Diskussion
Michaela Brötz bei „Am Schauplatz“-Dreharbeiten über das Repair Café. Seit Juli betreut sie die Veranstaltung nur noch in Schwaz.
© Viktoria Gruber

Von Angela Dähling

Schwaz – Quirlig, schlagfertig, direkt, voller Witz und Esprit und immer voller Ideen, die die Welt ein Stück besser machen. Das ist Michaela Brötz.

Vor acht Jahren hat die Schwazerin in Pill das tirolweit erste Repair Café organisiert. Innerhalb kürzester Zeit war Brötz dann im gesamten Bundesland damit beschäftigt, ehrenamtlich tätige Reparatur-Experten mit Bürgern und ihren defekten Gegenständen zusammenzubringen. Doch damit ist jetzt Schluss. Michaela Brötz hat das Handtuch geworfen und wird künftig nur noch in der Stadtgemeinde Schwaz jährlich zwei Repair Cafés koordinieren.


Kommentieren


Schlagworte