Viel Bewegung im Haifischbecken

Bei den Haien landete mit Alex Dostie gestern der erste Übersee-Legionär. Zach Magwood wird folgen.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Tiroler Lukas Bär (l.) und Nico Feldner nahmen HCI-Neuzugang Alex Dostie (M.) in der Tiwag-Arena in Empfang.
© HC IBK

Innsbruck – Auf Initiative von Nachwuchstrainer Manfred Burgstaller findet derzeit mit 50 Kindern das Sommercamp der Innsbrucker Haie statt. Die Räumlichkeiten der Tiwag-Arena lernte gestern auch der erste neue Legionär kennen: Der kanadische Angreifer Alex Dostie (24) traf als erster der neuen Übersee-Cracks via Kalifornien und München in Innsbruck ein.

„Es ist traumhaft hier“, zog das Berg-Panorama wie alle Jahre den Neuankömmling in den Bann. „Und täglich grüßt das Murmeltier“, hieß es auch in Sachen Leasing-Fahrzeug, das mit Gangschaltung für Dostie vorgefahren wurde. Wieder einmal ein „No-Go“. Der Angreifer sah sich wie viele seiner Vorgänger, die nur Automatik kennen, vorerst und ohne interne Haie-Fahrstunde nicht darüber hinaus, das Gefährt in Betrieb zu nehmen. Über Innsbruck hatte er auch von Ex-Hai Deven Sideroff, mit dem er zusammengespielt hat, nur Gutes gehört: „Er hat es mir empfohlen. Das ist meine erste Europa-Station.“ Auch Dostie will als guter Eisläufer mit Speed punkten.

Der letzte freie Legionärsplatz für einen U24-Crack wird an den Kanadier Zach Magwood gehen. Der 23-jährige Angreifer stand in den vergangenen Jahren sowohl in der East Coast Hockey League wie der American Hockey League unter Vertrag. (lex)

An die 50 Junghaie glänzen derzeit in der Tiwag-Arena beim Eishockey-Sommercamp.
© HC IBK

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte