46-Jährige beim Wandern in Mieders von Kühen überrannt und verletzt

Mehrere Tiere sollen plötzlich auf die Frau und ihre beiden Töchter losgerannt sein. Die Jugendlichen konnten sich über einen Zaun retten, ihre Mutter stürzte und wurde verletzt.

  • Artikel

Mieders/Innsbruck – In die Klinik Innsbruck musste am Montag eine 46-jährige Wanderin nach einem Vorfall mit Kühen gebracht werden, berichtet die Polizei. Die Frau wanderte um die Mittagszeit mit ihren Töchtern im Alter von 13 und 18 Jahren von der Bergstation der Serlesbahn in Richtung Tal. Beim Weidegebiet Lehnerwald, einem eingezäunten Bereich mit Mutterkuhhaltung und entsprechenden Hinweisschildern, sollen plötzlich ohne ersichtlichen Grund mehrere Kühe auf sie zugerannt sein.

Das schilderten die beiden Jugendlichen der Polizei. Sie konnten über einen Zaun flüchten, ihre Mutter stürzte jedoch, woraufhin mehrere Tiere über die am Boden liegende Deutsche rannten. Arbeiter der Bergbahnen kamen der Familie zu Hilfe und vertrieben die Kühe. Die 46-Jährige erlitt Verletzungen an den Rippen. (TT.com)


Schlagworte