„innovativ.raum.WÖRGL" bietet Platz für junge Unternehmen

  • Artikel
  • Diskussion
Bei der Eröffnung des Verkaufsraums im City Center in Wörgl, wo sich junge Unternehmen präsentieren können.
© Ringler

Wörgl – Das Stadtmarketing Wörgl, die Wirtschaftskammer Kufstein, die Innovationsplattform Kufstein – i.ku, das Regionalmanagement Kitzbüheler Alpen und die Hochstaffl Immobilien GmbH geben innovativen JungunternehmerInnen bis zum Jahresende im City Center Wörgl Raum für ihre Verkaufsideen und Produkte. Es soll eine Spielwiese für Innovationen, neue Konzepte und Kooperationen werden. Die Möblierung erfolgt durch die Werkbank der Volkshilfe Tirol. Finden Kunden Gefallen an den Möbelstücken, so werden auch diese zum Verkauf angeboten und schnellstmöglich wieder neu nachbestückt. Bis jetzt haben sich bereits 20 Jungunternehmer für den innovativ.raum.WÖRGL angemeldet. Plätze sind noch frei.

Für Stadtmarketing-Geschäftsführerin Eva Teißl ist das nicht das erste derartige Projekt. Sie sieht darin auch mehrere Kernkompetenzen seitens des Stadtmarketings erfüllt: „Dieses Projekt verbindet mehrere Aufgabenbereiche. So können damit zum einen leer stehende Verkaufsflächen sinnvoll gefüllt werden, zum anderen hat junges, innovatives Unternehmertum die Möglichkeit, sich und seine Produkte einem öffentlichen Publikum vorzustellen. Allemal eine spannende Aufgabe, die wir gerne mit Freude und Leidenschaft erfüllen“, so Teißl, die sich durch das öffentliche Interesse bestätigt sieht. Auch Bürgermeisterin Hedi Wechner sieht darin einen Mehrwert für alle, die sich beteiligen: „Wir sind nicht nur initiativ, sondern wir setzen auch um“, so Wechner,

Überzeugt von dieser Initiative ist auch der Kufsteiner Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer, Manfred Hautz: „Das Wichtigste für uns ist, dass man das Unternehmertum dadurch stärkt und attraktiv präsentiert und damit auch einen Anreiz für junge, innovative UnternehmerInnen schafft, den bereits eingeschlagenen Weg erfolgreich fortzuführen.“

Nähere Infos gibt es beim Stadtmarketing Wörgl. (TT)


Kommentieren


Schlagworte