Plus

WSG-Torhüter Ozegovic: „Ich spiele so gut, wie ich kann“

Aus drei Spielen im Bundesliga-Grunddurchgang, die WSG-Tirol-Cheftrainer Thomas Silberberger seinem Ersatzkeeper Benjamin Ozegovic bereits vor dem 1:1-Remis bei der Wiener Austria zugesichert hat, werden – sofern nichts Gröberes passiert – jetzt dreieinhalb.

  • Artikel
  • Diskussion
Benjamin Ozegovic hütet in den kommenden drei Partien den WSG-Kasten.
© gepa

Von Alex Gruber

Wattens – Denn der 21-Jährige, der am Sonntag (17 Uhr/live TT.com-Ticker) gegen den LASK im Tor steht, wurde in der Generali-Arena zuletzt ja schon zur Halbzeit und nach der Verletzung von Stammgoalie Ferdinand Oswald eingewechselt, ehe ein „Ausflug“ von ihm und eine missglückte Kopfball-Aktion von Abwehrchef Raffael Behounek zum Ausgleichstreffer führten. „Ich hätte in dieser Situation nicht rausgehen müssen. Wir hatten ein Kommunikationsproblem“, gesteht Ozegovic.


Kommentieren


Schlagworte