Überflutungen

Fluten im Südsudan: mindestens 90.000 Menschen betroffen

Juba – Mindestens 90.000 Menschen sind im Südsudan nach UN-Angaben von schweren Überflutungen betroffen. Schwere Regenfälle hätten Häuser und Felder überschwemmt und Tausende in die Flucht getrieben, teilte die UN-Agentur zur Koordinierung humanitärer Hilfe (Ocha) am Freitag mit. Vor allem die nordöstlichen Landkreise Ayod und Canal seien von den Überschwemmungen betroffen.

Verwandte Themen