Zwei Kärntner durch Explosion bei CBD-Öl-Herstellung verletzt

Die Flüssigkeit dürfte überhitzt sein, sodass der Glasbehälter zersprang und ein Feuer entstand. Die Druckwelle zerstörte ein Fenster und einen Glastisch.

  • Artikel
  • Diskussion
woUOgwTol5HsMW3SicIvpib1lyw.jpg
© Elena Reinthaler

Feldkirchen – Eine 37-Jährige und ein 29-Jähriger aus Kärnten sind am Samstag bei einer Explosion beim Extrahieren von CBD-Öl schwer verletzt worden. Die beiden hatten auf der Terrasse ihres Wohnhauses im Bezirk Feldkirchen die bereits teilweise verarbeitete Grundflüssigkeit in einem Glasbehälter mit einem sogenannten Magnetrührer vermutlich zu hoch erhitzt. Der Glasbehälter des Geräts explodierte und die ölhaltige Substanz geriet in Brand, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit.

Die Frau und der Mann hatten am Vormittag mit der Herstellung des Öls begonnen. Gegen 10.35 Uhr kam es dann zu der Explosion. Durch die Druckwelle wurden die heiße Flüssigkeit sowie Glassplitter eines danebenstehenden Tisches durch die Luft geschleudert. Die 37-Jährige und der 29-Jährige wurden davon offenbar getroffen und schwer verletzt. Dennoch löschte der Mann den Brand – unterstützt von seiner 28 Jahre alten Schwester. Nachbarn und weitere Familienangehörige versorgten die Verletzten. Anschließend wurden sie vom Notarzt in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

An der Terrasseneinrichtung, einer Fensterscheibe und an den verwendeten elektrischen Geräten entstanden erhebliche Sachschäden, so die Polizei. Die Höhe könne aber noch nicht genau beziffert werden. CBD steht für Cannabidiol und dieses wird aus Hanfpflanzen gewonnen. (APA)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte