Austria Klagenfurt feiert Premierensieg, erste Niederlage für die Admira

Mit einem 3:1-Heimerfolg über Altach hat Sturm Graz mit Tabellenführer Salzburg punktemäßig vorerst gleichgezogen. Ebenfalls bei sechs Punkten hält die SV Ried, die der Admira mit 2:1 die erste Saisonniederlage zufügte. Den ersten "Dreier" durfte Aufsteiger Austria Klagenfurt gegen Hartberg bejubeln.

  • Artikel
  • Diskussion
Maximaler Einsatz: Alexander Timossi Andersson (Klagenfurt) gegen Thomas Kofler (Hartberg).
© GERT EGGENBERGER

Austria Klagenfurt - TSV Hartberg 4:3

Austria Klagenfurt hat den ersten Sieg in der Fußball-Bundesliga gefeiert. Der Aufsteiger setzte sich am Samstag in der 3. Runde gegen den TSV Hartberg mit 4:3 durch. Markus Pink (4., 79.), der zweifache Assistgeber Alex Timossi Andersson (41.) und Florian Rieder (51.) trafen für die Gastgeber, die in der Tabelle mit vier Punkten an den bei drei Zählern haltenden Steirern vorbeizogen. Für den TSV waren Tore von Jürgen Heil (25.) und Sascha Horvath (61., 88.) zu wenig.

In einem etwas verrückten Krimi wäre in der 94. Minute beinahe noch der Ausgleich geglückt, Dario Tadic scheiterte mit einem Foulelfmeter aber an Klagenfurt-Tormann Philipp Menzel. Dass die Kärntner im dritten Anlauf erstmals in voller Mannzahl zu Ende spielten, wurde gleich mit einem vollen Erfolg belohnt. Den Grundstein dafür legten die Hausherren im Duell zweier ersatzgeschwächter Teams im Wörthersee Stadion vor 3.129 Zuschauern früh. Der anstelle des erkrankten Rene Swete aufgebotene TSV-Tormann Raphael Sallinger konnte einen Rieder-Abschluss an die Latte abwehren, gegen den Abstauber von Pink war er aber machtlos.

Sturm Graz - SCR Altach 3:1

Sturm Graz hat Altach zuhause 3:1 (1:0) besiegt und mit dem zweiten Saisonsieg die Chance genutzt, sich nach drei Runden im Vorderfeld der Fußball-Bundesliga festzusetzen. Kelvin Yeboah (59., 79./Elfmeter) wurde vor 8.504 Zuschauern zum Matchwinner aufseiten der Steirer, die weiter an der Heimfestung bauen. Im 18. Ligaheimspiel unter Trainer Christian Ilzer gab es den zwölften Sieg. Altach konnte nach dem 2:1 in Hartberg nicht nachlegen.

Ein seltener Erfolgsmoment blieb den Ländle-Kickern bei ihrer zweiten Saisonniederlage letztlich deutlich verwehrt: Im 18. Liga-Gastspiel in Graz setzte es für Altach die 14. Niederlage. Ein Treffer von Stefan Haudum (59.) bedeutete nur zwischenzeitlich den Ausgleich aus dem Nichts. Jon Gorenc-Stankovic hatte früh das 1:0 für Sturm (17.) markiert.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

⚽ Admiral Bundesliga, 3. Spieltag

SK Sturm Graz - SCR Altach 3:1 (1:0)

  • Tore: 1:0 (17.) Gorenc-Stankovic, 1:1 (50.) Haudum, 2:1 (59.) Yeboah, 3:1 (79.) Yeboah (Foulelfmeter)

SK Austria Klagenfurt - TSV Hartberg 4:3 (2:1)

  • Tore: 1:0 (4.) Pink, 1:1 (25.) Heil, 2:1 (41.) Timossi Andersson, 3:1 (51.) Rieder, 3:2 (61.) Horvath, 4:2 (79.) Pink, 4:3 (88.) Horvath

SV Ried - FC Admira 2:1 (2:0)

  • Tore: 1:0 (14.) Bajic, 2:0 (26.) Chabbi, 2:1 (72.) Mustapha

Sonntag: WSG Tirol - LASK, SK Rapid Wien - RZ Pellets WAC, Red Bull Salzburg - FK Austria Wien (alle 17 Uhr)

SV Ried - FC Admira 2:1

Die SV Ried bleibt unter Andreas Heraf zuhause weiter ungeschlagen. Die "Wikinger" setzten sich mit 2:1 (2:0) gegen die Admira durch. Dank frühen Treffern von Ante Bajic (14.) und Seifedin Chabbi (26.) stellten die Rieder schon in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg. Der Anschlusstreffer durch Marlon Mustapha war zu wenig (72.). Für Coach Andreas Herzog ist es die erste Niederlage, seit er die Admiraner übernommen hat.

Die Rieder rehabilitierten sich damit für die empfindliche 1:7-Niederlage zuletzt in Salzburg. In der Tabelle nehmen die Innviertler vorerst nun den dritten Platz ein. Sie zogen damit an den Maria Enzersdorfern vorbei, die an die vierte Stelle abrutschten. Die Admira kassierte nach einem Unentschieden und einem Sieg die erste Saisonniederlage.

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga:


Kommentieren


Schlagworte