Plus

TT-Analyse: Wer Bäume sät, ist auf den Sturm vorbereitet

Gesunde Wälder sind für den Schutz vor Naturkatastrophen unerlässlich. Die Tiroler Aufforstungsstrategie ist sinnvoll, greift aber noch zu wenig weit.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Benedikt Mair

Muren, Hochwasser oder Steinschlag im Sommer und Lawinen im Winter – solche Naturereignisse gibt es, seit Tirol und seine Täler besiedelt wurden. Die durch den Klimawandel bedingten Wetterextreme lassen sie jedoch häufiger und heftiger werden. Während der Mensch im vergangenen Jahrhundert darauf setzte, Katastrophen allein mit Bauten und Technik abzuwenden, rückte zuletzt die Umwelt selbst, als Teil der Schutzmaßnahmen, wieder in den Vordergrund.


Kommentieren


Schlagworte