Plus

Die WSG Tirol als Angstgegner für den LASK? „Das war einmal“

Noch wartet die WSG Tirol auf den ersten Saisonsieg. Am Sonntag (17.00 Uhr/live TT.com-Ticker) kommt mit dem LASK ein dicker Brocken ins Tivoli.

  • Artikel
  • Diskussion
In Wien jubelte Giacomo Vrioni (3. v. l.) über seinen Debüttreffer in der Bundesliga – so soll es heute gegen den LASK am besten weitergehen.
© gepa

Von Tobias Waidhofer

Wattens – Kein einziges Mal in vier Versuchen schaffte der LASK in der vergangenen Saison einen Sieg gegen die WSG Tirol. Das könnte man jetzt zum Anlass nehmen, auch heute (17 Uhr, live Sky) sein Geld auf die Tiroler zu setzen. „Lieblingsgegner? Das war einmal“, will Trainer Thomas Silberberger davon verständlicherweise weniger hören: „Wir haben elf Spieler, die letztes Jahr nicht dabei waren, außerdem spielt die Statistik nicht Fußball.“ Mit dem LASK komme ein „Top-4-Team“ ins Tivoli.


Kommentieren


Schlagworte