40. Saison der ORF-Sommergespräche startet

Die Fragen an die Parteichefs stellt dieses Mal ZiB2-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher.

  • Artikel
  • Diskussion
Lou Lorenz-Dittlbacher leitet erstmals die ORF-Sommergespräche. Gestern interviewte sie zum Auftakt NEOS-Chefin Meinl-Reisinger.
© APA/Punz

Wien – Die ORF-Sommergespräche wurden am Montag mit NEOS-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger eröffnet. Der sommerliche Interview-reigen geht damit in seine 40. Saison. Wenn im Herbst kein Wahltermin angesagt ist, werden Sommergespräche oftmals nicht so politisch hart geführt. Spannend also, wie die diesjährige Interviewerin die Gespräche anlegt. Im Vorfeld kündigte die ZiB2-Moderatorin „politische Interviews mit etwas anderen Mitteln“ an. Details gibt sie nicht preis, um die Politiker im besten Fall überraschen und deren Message Control durchbrechen zu können. „Ich bin eine politische Interviewerin, daher werden es politische Gespräche. Mich interessiert nicht, was die fünf Parteichefs gerne essen“, sagt Lorenz-Dittlbacher.

Sie werde sich „Fragen überlegen, die so noch nicht oder selten gestellt wurden. Aber es soll nicht spielerisch wie etwa bei einem Quiz sein.“ Auch eine Tischtennispartie oder eine gemeinsame Abkühlung im Pool mit den Gesprächspartnern, wie es vor Jahrzehnten bei den Sommergesprächen vorgekommen ist, komme für die 46-jährige Wienerin nicht infrage: „Das sind Bilder, die heute nicht mehr möglich wären.“

Dennoch will sie kein gestrecktes ZIB2-Interview führen. „Ich hoffe, dass eine echte Gesprächsatmosphäre zustande kommt. Ob meine Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen das auch wollen, werden wir sehen“, so Lorenz-Dittlbacher. Am 16. August ist Werner Kogler (Grüne), am 23. August FPÖ-Chef Herbert Kickl und am 30. August SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner an der Reihe. Den Abschluss macht Sebastian Kurz (ÖVP) am 6. September. (TT)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte