Tiroler Feuerwehrmänner nach über 19h in Ancona angekommen

Nach rund 1000 zurückgelegten Kilometern sind die fünf Feuerwehrmänner aus Tirol am Hafen von Ancona angekommen. Gemeinsam mit dem LFV Salzburg sind die Tiroler zum Unterstützungseinsatz bei den Waldbränden in Griechenland unterwegs.

  • Artikel
  • Diskussion
In mehreren Pausen erholten sich die Einsatzkräfte von der langen Fahrt.
© LFV/Mayer

Ancona – Nachdem die fünf Tiroler Feuerwehrmänner gestern in Salzburg eingetroffen waren, gab es eine Sicherheitsunterweisung, sowie eine Vorbesprechung zum Einsatz. Am Nachmittag startete der Konvoi in Richtung Ancona – Zwölf Fahrzeuge, darunter vier Tanklöschwagen, und 39 Einsatzkräfte aus Salzburg und Tirol.

© LFV/Degenhart

Trotz der für Kurzeinsätze ausgelegten Feuerwehrfahrzeugen, gelang es laut einer Aussendung den Tirolern die Fahrt möglichst sicher und angenehm zu gestalten. In mehreren Pausen und Tankstopps haben sie sich die Füße vertreten und die Salzburger Kollegen kennengelernt.

Kollegen von der Feuerwehr Bischofshofen verabschiedeten die Feuerwehrleute.
© LFV/Degenhart

Nächste Etappe beginnt in den Abendstunden

Für ca. 19 Uhr ist die Weiterfahrt per Fähre anvisiert. Bis zur Verladung der Fahrzeuge und dem Antreten der nächsten 23-Stunden-Etappe werden noch ein paar Stunden vergehen. Auf der Fähre nach Patros in Griechenland können sich die Feuerwehrmänner in Ruheräumen erholen, bevor sie nach der langen Überfahrt gegen 20.30 Uhr am Mittwochabend griechischen Boden betreten. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte