Bauernmarkt online: Maschinenring liefert für Tiroler Bauern

Mit my-regio.shop organisiert der Maschinenring einen Vertriebskanal für bäuerliche Direktvermarkter.

  • Artikel
  • Diskussion
Hubert Hotter (Projektentwickler), LH-Stellvertreter Josef Geisler, Nathanael Knapp und Franz Maurer (Direktvermarkter) und Christian Angerer (Maschinenring) bei der Präsentation des Onlineshops (v. l.).
© Maschinenring

Innsbruck – Den Bauernmarkt gibt es jetzt auch im Internet. Über my-regio.shop werden Milchprodukte, Fleisch oder Gemüse bestellt und werden geliefert. Während der Corona-Pandemie sei die Bedeutung der regionalen Versorgung gestiegen, sagt Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler. Und außerdem „kann nicht jeder Bauer einen Hofladen eröffnen“, um „Tiroler Lebensmittel auf den Teller wandern“ zu lassen.

Initiator des Onlineshops ist der Maschinenring, der Ursprungsgedanke der Organisation, dass sich unternehmerisch denkende Landwirte gegenseitig unterstützen, um Preisvorteile zu erzielen und Kosten zu senken, sei auch bei diesem Projekt ausschlaggebend, sagt Christian Angerer, Obmann des Maschinenrings. Die Idee für den Shop entstand aus der Brötchen-App von Hubert Hotter. Die Gäste im Apartmenthaus seiner Mutter hatten sich frisches Brot gewünscht, schnell wurde eine App entwickelt. Die Pandemie habe die bäuerlichen Direktvermarkter dann vor die Herausforderung der Lieferung gestellt, die Brötchen-App wurde also weiterentwickelt.

Mittlerweile greifen 1900 registrierte Kunden auf den Onlineshop zu. Erst vor Kurzem wurde zudem das gesamte Shopsystem überarbeitet und Produktdarstellungen bzw. Produzentenprofile optimiert. „Die Kunden erhalten bei unserem Onlineshop nicht nur ausführliche Detailinformationen zu sämtlichen Produkten, sondern können auch in den Steckbriefen der jeweiligen Produzenten schmökern“, sagt Hotter.

Ausgeliefert werden die Produkte einmal pro Woche, wo sie an vereinbarten Orten oder direkt vor der Haustüre abgegeben werden. Abgerechnet wird die Bestellung per Monatsabrechnung oder per Abbuchungsauftrag. Und auch bei technischen Schwierigkeiten hilft eine echte Person, sagt Hotter. Keine anonyme Hotline am anderen Ende der Welt, wie bei anderen Onlineshops. (ver)


Kommentieren


Schlagworte