Plus

LH Platter im TT-Sommerinterview: „Im Bund geht es mehr um Ideologie“

Landeshauptmann Platter im Sommerinterview über die Bundesregierung, seine Lehren aus der Pandemie, sein Nein zu vorgezogenen Wahlen, den Klimaschutz als VP-Thema und einen Tiroler in der Hofburg.

  • Artikel
  • Diskussion (6)
Lust auf eine weitere Regierungsperiode: Amtsmüdigkeit verspüre er keine, sagt LH Günther Platter.
© Rita Falk / Tiroler Tageszeitung

Herr Landeshauptmann, Kanzler Kurz hat die Pandemie für Geimpfte für beendet erklärt. Jetzt nimmt das Impftempo ab, in Osttirol haben Sie Verschärfungen angeordnet. Geht das Spiel wieder von vorne los?

Günther Platter: Wir haben Impfstoffe zur Verfügung, die wirken. Das ist in der Kürze der Zeit eine Sensation. Diese sind kostenlos und man kann sie sich aussuchen. Wir müssen aber weiter vorsichtig unterwegs sein. Dort, wo es Probleme gibt, sind regionale Maßnahmen zu setzen. Die Inzidenzzahl kann in der Betrachtung des Infektionsgeschehens aber nicht länger das Einzige sein – die Hospitalisierungsrate ist miteinzubeziehen.

Was ist denn generell zu tun, um eine vierte Welle im Herbst zu verhindern? Welche Lehren hat man aus dem Vorjahr gezogen?


Kommentieren


Schlagworte