Ausgestiegen und von Auto erfasst: Lkw-Lenker bei Unfall auf A13 verletzt

Aufgrund technischer Probleme hielt der 47-Jährige auf dem Beschleunigungsstreifen der Zufahrt von Patsch an und stieg ohne Warnweste aus.

  • Artikel

Patsch – Ein Lkw-Fahrer wurde bei einem Unfall am frühen Samstagmorgen im Gemeindegebiet von Patsch verletzt und musste in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden. Wie die Polizei berichtet, war der 47-Jährige um 6 Uhr auf der A13 unterwegs, als er aufgrund technischer Probleme auf dem Beschleunigungsstreifen der Zufahrt von Patsch anhielt. Er stieg aus und wurde von einem Auto angefahren.

Am Steuer saß ein 69-Jähriger, sein Pkw erfasste den Mann mit dem rechten Kotflügel. Nach derzeitigem Ermittlungsstand trug der Lkw-Lenker keine Warnweste, so die Polizei. Wie schwer seine Verletzungen ausfielen, war zunächst unklar.

Für die Dauer der Erstversorgung und der Unfallaufnahme wurde der erste Fahrstreifen gesperrt, es bildete sich jedoch kaum Stau. Neben der Autobahnmeisterei Plon waren das Rote Kreuz mit drei Fahrzeugen und sechs Einsatzkräften vor Ort. (TT.com)


Schlagworte