Die jungen Schwazer Handballer durften sich bei Sieg beweisen

  • Artikel
  • Diskussion
Sebastian Spendier war im Euregiocup-Testspiel gegen Brixen mit sechs Treffern der Schwazer Topscorer.
© Kristen

Im ersten Spiel des Euregiocups setzte Sparkasse Schwaz Handball Tirol auf die junge Garde. Beim 32:30-(14:16)-Testspielsieg am Freitagabend gegen Brixen durfte sich in der ersten Halbzeit Goalie Tobias Alber beweisen, auch Felix Kristen, Simon Arnold, Johannes Demmerer und Elias Nägele verzeichneten einige Einsatzminuten. „Wir haben einiges ausprobiert und wollen die Jungen weiter heranführen“, erklärte Trainer Frank Bergemann, der phasenweise „tolle Ballwechsel“ sah, aber einen zu ungeduldigen und individuellen Abschluss bekrittelte. In der heißen Schlussphase spielte Goalie Aliaksei Kishou seine Routine aus und hielt den Auftaktsieg im grenzüberschreitenden Turnier fest. Mit Gerald Zeiner, Armin Hochleitner und Balthasar Huber fehlten drei Schlüsselspieler.

Weiter geht es gegen die Eulen Ludwigshafen (Mittwoch). Die Deutschen sind in der Vorsaison aus der 1. Liga abgestiegen. Am Freitag und Samstag gastieren die Adler beim 33. Johann-Berger-Turnier in Linz, Gegner sind neben den Hausherren auch UHK Krems und Lovosice aus Tschechien. (ben)


Kommentieren


Schlagworte