Sprintsieg für Belgier Philipsen auf der zweiten Vuelta-Etappe, Roglic in Rot

  • Artikel
  • Diskussion
Primoz Roglic behielt das Rote Trikot des Gesamtführenden.
© imago

Der Belgier Jasper Philipsen hat am Sonntag die zweite Etappe der 76. Spanien-Radrundfahrt gewonnen. Der 23-Jährige sicherte sich den Vuelta-Tagessieg nach 166,7 flachen Kilometern von Caleruega nach Burgos im Sprint vor dem Niederländer Fabio Jakobsen und dem Australier Michael Matthews. Die Gesamtführung behielt der Slowene Primoz Roglic, der am Vortag das Zeitfahren zum Auftakt gewonnen hatte.

Für Philipsen ist es der zweite Etappensieg bei der Vuelta, nachdem er bereits im Vorjahr einen Tagessieg in Spanien gefeiert hatte. Bora-Kapitän Felix Großschartner als 21. und Tobias Bayer als 64. kamen zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel. Probleme hatte Patrick Gamper, der als 183. und somit Vorletzter mehr als sieben Minuten verlor.

Bereits am Montag steht die erste Bergankunft auf dem Programm. Von Santo Domingo de Silos geht es über 202,8 Kilometer auf den 1.485 Meter hohen Picon Blanco. Die Vuelta endet am 5. September mit einem Einzelzeitfahren in Santiago de Compostela. (APA)

📊 Vuelta a Espana - Ergebnisse

  • 2. Etappe (Caleruega - Burgos, 166,7 km): 1. Jasper Philipsen (BEL) Alpecin 3:58:57 Std. - 2. Fabio Jakobsen (NED) Deceuninck-Quick-Step - 3. Michael Matthews (AUS) BikeExchange - 4. Juan Sebastian Molano Benavides (COL) UAE Team Emirates - 5. Alex Aranburu Deba (ESP) Astana - 6. Jon Aberasturi Izaga (ESP).
  • Weiter: 21. Felix Großschartner (AUT) Bora - 64. Tobias Bayer (AUT) Alpecin alle gleiche Zeit - 183. Patrick Gamper (AUT) Bora +7:19 Min.
  • Gesamtwertung: 1. Primoz Roglic (SLO) Jumbo 4:07:29 Std. - 2. Alex Aranburu Deba (ESP) Astana +0:04 Min. - 3. Matthews +0:10 - 4. Josef Cerny (CZE) Deceuninck-Quick-Step +0:10 - 5. Dylan Van Baarle (NED) Ineos +0:11 - 6. Andrea Bagioli (ITA) Deceuninck-Quick-Step +0:12.
  • Weiter: 14. Großschartner +0:20 - 37. Bayer +0:33 - 183. Gamper +7:59

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte