Auto blieb in überfluteter Unterführung in Kirchbichl stecken: Totalschaden

  • Artikel
  • Video
Der steckengebliebene Pkw.
© ZOOM.TIROL

Kirchbichl – Starke Regenfälle haben am späteren Sonntagnachmittag zu lokalen Überflutungen im Tiroler Unterland geführt. So verwandelte sich etwa die Bahnunterführung in Kirchbichl in einen regelrechten See. Ein 23-jähriger Autofahrer versuchte dennoch durchzufahren. Der Pkw blieb jedoch nach etwa 50 Metern stecken. Da das Wasser weiter stieg, musste sich der Unterländer durchs Fenster auf der Fahrerseite aufs Autodach retten.

📽️ Video | Auto blieb in überfluteter Unterführung stecken

Der 23-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt. Am Auto dürfte Totalschaden entstanden sein. Zur Bergung rückte die Feuerwehr Kirchbichl aus. (TT.com)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte