Zahl der Toten durch Überschwemmungen in der Türkei auf 77 gestiegen

  • Artikel
Rettungskräfte suchen in der türkischen Stadt Bozkurt nach Vermissten.
© YASIN AKGUL

Ankara – In der Türkei hat sich die Zahl der Todesopfer durch die verheerenden Überschwemmungen der vergangenen Woche auf 77 erhöht. 40 weitere Menschen würden noch vermisst, teilten die türkischen Behörden am Montag mit.

Mehr als 30 Dörfer in der Schwarzmeer-Region waren am Montag noch ohne Strom, wie der Katastrophenschutz mitteilte. In einigen Gebieten gab es auch kein fließendes Wasser.

Die Überschwemmungen waren in der vergangenen Woche durch starke Regenfälle ausgelöst worden, während sich die Türkei gerade erst von schweren Waldbränden im Süden des Landes erholte.

In den gebirgigen Schwarzmeer-Regionen der Türkei kommt es in den Sommermonaten häufig zu heftigen Niederschlägen, die Hochwasser und Schlammlawinen auslösen. Viele Experten warnen, dass die Häufigkeit und das Ausmaß solcher Naturkatastrophen als Folge des Klimawandels zunimmt. (APA/AFP)


Schlagworte