Plus

Impftag im Ötztal: Dezentrales Angebot soll jetzt den Stich machen

In Umhausen wurde gestern ein Impftag für das Ötztal abgehalten. Über 220 Menschen nahmen das Angebot an. Heute geht es in Pfunds weiter.

  • Artikel
  • Diskussion
Am Dienstag fand in der Mittelschule Umhausen der Auftakt zu den dezentralen Impftagen in den Regionen statt. Schon in den ersten eineinhalb Stunden ließen sich rund 70 Personen impfen.
© Paschinger

Von Alexander Paschinger

Umhausen – Der Parkplatz vor dem Schulzentrum ist voll. Es herrscht ein dauerndes Kommen und Gehen. Bürgermeister Jakob Wolf steht draußen im Sonnenschein. Noch steckt ihm die Unwetternacht mit Muren von Farst und Tumpen in den Knochen. „Alles gut gegangen“, ist er erleichtert, dass die Verbauungen hielten. „Heute geht es aber um den Impftag“, sagt er und bespricht sich mit Manfred Leiter, der den offenen Impftag in Umhausen koordiniert. Für fünf Regionen mit einer noch unterdurchschnittlichen Impfquote wird ein eigenes, dezentrales Impfangebot direkt vor Ort eingerichtet.


Kommentieren


Schlagworte