Plus

TT-Leitartikel zur Corona-Lage: Starren auf die vierte Welle

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt wieder, es liegen wieder mehr Menschen im Spital und auf der Intensivstation. Und wieder scheuen Gesundheitsminister und Regierung klare Ansagen. Gewonnen ist damit nichts.

  • Artikel
  • Diskussion
Wolfgang Sablatnig

Leitartikel

Von Wolfgang Sablatnig

Wir hätten es uns alle anders gewünscht. Freunde der Impfung und Skeptiker, Corona-Leugner und Mahner, Genesene und jene, die dem Virus bisher ausgekommen sind. Die Zahlen sprechen aber eine klare Sprache: Die vierte Welle ist da. Weniger klar ist die Sprache der Politik. Es sei zu früh, sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Sonntag – er meinte die Debatte, ob manche Bereiche nur noch für geimpfte Personen offenstehen sollten. Vielleicht im Oktober, sagte er am Dienstag.


Kommentieren


Schlagworte