Plus

Was hilft wirklich? Der Balanceakt in den Wechseljahren

Unter dem sinkenden Östrogenspiegel leiden viele Frauen. Nahrungsergänzungsmittel, Kräuter oder Medikamente versprechen Linderung. Nur wenige Mittel bringen die Frau wieder ins Gleichgewicht.

  • Artikel
  • Diskussion
Wenn der Hormonspiegel sinkt, stellen sich oft Beschwerden ein. Nicht jedes angepriesene Präparat bringt die Frau wieder ins Gleichgewicht.
© iStock

Von Susann Frank

Innsbruck – Wenn das weibliche Hormon Östrogen im Körper weniger wird, hat das auf viele Frauen gleich mehrere Auswirkungen: von den allseits bekannten Hitzewallungen über Gelenksschmerzen, Unruhe, Depressionen, Schlafstörungen bis hin zu Scheidentrockenheit oder Harninkontinenz.


Kommentieren


Schlagworte