34-Jähriger über zehn Jahre in Imst erpresst: Polizei verhaftete Verdächtigen

Über mehrere Jahre soll ein 33-Jähriger einen 34-Jährigen erpresst haben. Der Ältere zahlte einen hohen Geldbetrag, nun sollte damit jedoch Schluss sein. Eine Hausdurchsuchung lieferte offenbar Hinweise, die den Verdacht erhärteten.

  • Artikel

Imst – Bereits zehn Jahre lang soll ein 34-jähriger Österreicher aus dem Bezirk Imst erpresst worden sein. Nun klickten für den Beschuldigten die Handschellen.

Wie die Polizei berichtet, zieht sich das Geschehen bereits seit 2011 hin. Der 34-Jährige wurde demnach von einem ein Jahr jüngeren Mann mit dem Vorwurf einer angeblich strafbaren Handlung erpresst. Das zeigte offenbar Wirkung: Der 34-Jährige zahlte in diesem Zeitraum einen hohen fünfstelligen Betrag an den Erpresser.

Nun durchsuchte die Polizei die Wohnung des Österreichers. Das erhärtete demnach den Verdacht. Beim Beschuldigten wurde auch eine Luftdruckwaffe gefunden. Diese wurde sichergestellt, gegen den 33-Jährigen besteht nämlich ein Waffenverbot und er dürfte sie somit gar nicht besitzen. Der 34-Jährige gab an, dass auch sein Pkw beschädigt worden sei.

Die Ermittlungen sind laut Polizei noch nicht abgeschlossen. Der Beschuldigte wurde jedenfalls in die Justizanstalt Innsbruck gebracht. (TT.com)


Schlagworte