ÖAMTC: Stundenlange Staus am Wochenende zu erwarten

Am kommenden Wochenende sind stundenlange Staus zu erwarten. Stauschwerpunkte sollen die Tauernstrecke in Salzburg und Kärnten sowie die Tiroler Fernpassstrecke sein. Auch mit Grenzstaus ist zu rechnen.

  • Artikel
  • Diskussion
Ab Samstagnachmittag sind Stundenlange Staus zu erwarten. (Symbolbild).
© Roland Muehlager

Wien – Die Staus auf den wichtigen Nord-Süd-Verbindungen sollen auch am Wochenende nicht weniger werden, warnen ÖAMTC-Experten. Vor allem die Rückreise Richtung Norden soll ab Samstagnachmittag deutlich zunehmen. Stundenlange Wartezeiten sind an zahlreichen Grenzen zu befürchten.

Stauschwerpunkte Tauernstrecke und Fernpass

Die zwei Stauschwerpunkte werden in beiden Richtungen die Tauernstrecke (Verbindung München (A8) – Salzburg (A1/A10) – Villach – Karawankentunnel (A11)) und die Fernpassstrecke (Verbindung Füssen in Bayern – Nassereith (B179) – Imst (B189)) sein, heißt es von Seiten des ÖAMTC.

Lange Grenzwartezeiten an mehreren Orten

Lange Grenzwartezeiten seien vor dem Karawankentunnel in beiden Richtungen und zeitweise auch am Loinlpass einzuplanen. Auch vor den Grenzen Walserberg, Kufstein und Suben, vor Spielfeld und bei Nickelsdorf sollen Autofahrer Geduld beweisen müssen. Besonders an den slowenisch-kroatischen Grenzen Gruskovje/Macelj und Dragonja/Buje Kastel werden die Wartezeiten mehrere Stunden betragen. (TT.com)

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie hier:


Kommentieren


Schlagworte