Plus

Mord im Wimmelbild und mehr: Die besten Spiele des Jahres 2020

Mit „Micro Macro“ hat ein innovatives Wimmelbild-Erlebnis die Auszeichnung zum „Spiel des Jahres“ erhalten. Es sieht niedlich aus, aber der „Mordsspaß“ erntete auch Kritik. Andere Höhepunkte des letzten Jahres sind familientauglicher.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Matthias Christler und René Holzer

Vor mehr als 50 Jahren sind die ersten seitenfüllenden Wimmelbilder von Ali Mitgutsch auf den Markt gekommen und haben ein völlig neues Genre für Kinderbücher geprägt. Die bunten Zeichnungen sind nicht nur für die jüngsten Augen eine Entdeckung, auch Erwachsene erfreuen sich an den amüsanten, teils auch bissigen Einfällen. Die Kinder freuten sich, wenn sie die Kuh am Bauernhof entdeckten. Aber Mord? „Schau, da liegt die Leiche“, das gab es noch nicht aus Kindermündern zu hören. Bis jetzt. In dem Spiel „MicroMacro: Crime City“ wird das Wimmelbild quasi lebendig und die Teilnehmer gehen auf Verbrecherjagd.


Kommentieren


Schlagworte