Absturz bei Holzarbeiten: 84-Jähriger im Zillertal tödlich verunglückt

Ein tragischer Unfall kostete am Freitagnachmittag einen 84-jährigen Einheimischen in Mayrhofen das Leben. Der Mann stürzte beim Abtransport von Holzscheiten rund fünf Meter in ein Bachbett ab.

  • Artikel
Die Unfallstelle in Mayrhofen.
© zoom.tirol

Mayrhofen – Beim Abtransport von Holzscheiten ist am Freitagnachmittag ein 84-jähriger Einheimischer in Mayrhofen tödlich verunglückt. Der Mann hatte im Bachbett der Einmündung des Zemmbaches in den Zillerfluss angeschwemmte Baumstämme mit der Motorsäge zerkleinert. Die abgesägten Rundholzstücke zerlegte er noch im Bachbett zu Scheiten und trug diese über eine von ihm zurechtgelegte Leiter etwa fünf Meter über die senkrechte Verbauung des Zillers nach oben. Auf einem kleinen Vorsprung der Verbauung legte der 84-Jährige die Scheite zwischenzeitlich ab.

Als er sich gegen 15 Uhr im oberen Bereich der Leiter befand, verlor er plötzlich das Gleichgewicht und stürzte etwa fünf Meter in das mit Steinen durchsetzte Bachbett, wo er regungslos liegen blieb. Eine Passantin, die den Vorfall beobachtet hatte, setzte sofort den Notruf ab, ein weiterer Passant leistete Erste Hilfe.

Die kurz darauf eingetroffene Rettung versuchte den 84-Jährigen ohne Erfolg zu reanimieren. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Mittels Korbtrage wurde die Leiche des Mannes von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr geborgen. (TT.com)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte