Fels brach weg: Kletterer im Karwendel verletzt

  • Artikel

Vomp – Ein Mann wurde am Samstag beim Klettern im Karwendelgebirge verletzt. Laut Polizei kletterte der Deutsche mit seiner Seilpartnerin eine Route auf die Plattenspitze. Bei einer von ihm geführten Seillänge brach ein etwa halber Kubikmeter großer Felsbrocken, an dem er sich abstützte, aus und stürzte zwischen ihm und seiner Partnerin in die Tiefe.

Der Mann verlor das Gleichgewicht und stürzte rund drei Meter in das Seil, wobei er sich derart verletzte, dass ein Weiterkommen nicht mehr möglich war. Die beiden Kletterer wurden durch den Notarzthubschrauber Christophorus 1 mittels Tau aus der Wand geborgen. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus nach Schwaz geflogen. Dort wurden Knochenbrüche im Bereich des Vorderfußes sowie Abschürfungen diagnostiziert. (TT.com)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte