Blitz setzte Nebengebäude der Kellerjochhütte in Brand

  • Artikel
Das Nebengebäude diente als Abstelllager.
© ZOOM.TIROL

Schwaz – Auf über 2200 Metern Höhe brach Sonntagfrüh ein Brand aus. Ein Blitz schlug in ein als Lager genütztes Nebengebäude der Kellerjochhütte in Schwaz ein. Die Rauchschwade war weithin sichtbar, Verletzte gab es keine.

Es war laut Informationen der Polizei kurz nach 7.30 Uhr, als der Blitz ein- und kurze Zeit später die Flammen aus dem kleinen Gebäude herausschlugen. Dieses wird von den Betreibern der bei Wanderern und Bergsteigern beliebten Kellerjochhütte als Getränke- und Abstelllager benutzt. Sofort wurde Alarm geschlagen, die Feuerwehr von Schwaz rückte für den herausfordernden Einsatz an. Sie wurde von einem Polizeihubschrauber und einem weiteren Helikopter unterstützt.

Menschen oder Tiere kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Das kleine Gebäude hingegen wurde komplett zerstört. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. (TT.com)

Einer der beiden Hubschrauber, die bei dem Löscheinsatz ebenfalls im Einsatz waren.
© ZOOM.TIROL

Schlagworte