„Wams“ ist in Telfs gelandet: 14 Jobs in neuem Second-Hand-Laden

Festlich eröffnete der Verein Wams den neuen Second-Hand-Laden. 14 Jobs wurden geschaffen.

  • Artikel
  • Diskussion
Wams-Leiterin Andrea Romen (Mitte) freute sich über die vielen Ehrengäste, darunter LR Beate Palfrader (r.) und BM Christian Härting.
© Stögerer

Telfs – Der Verein „Wams“ hat das Ziel, neue Perspektiven für Menschen zu schaffen, die schon lange arbeitslos sind. In Telfs ist das mit der Eröffnung eines Second-Hand-Ladens und einer Sammelstelle für gut erhaltene Waren gelungen. Die Eröffnung des neuen Standortes in der Untermarktstraße war ein Grund zum Feiern: mit vielen bunten Luftballons, Musik, Kaffee und Kuchen.

Der Second-Hand-Laden bietet eine große Auswahl an Kleidung, Taschen, Musik, Büchern, Geschirr, Spielzeug und anderen Dingen, freut sich Wams-Standortleiterin Andrea Romen. Und das Wichtigste: 14 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen.

„Die Eröffnung unserer beiden Betriebe in Telfs steht für Arbeitsplätze, die eine Chance zum Wiedereinstieg in die Berufswelt bieten“, erklärt Romen. Besonders wichtig ist für den sozialökonomisch tätigen Verein, Frauen mit Betreuungspflichten zu unterstützen. Die 14 Mitarbeiterinnen, die im Telfer „Wams“ ihren Arbeitsplatz gefunden haben, hoben deshalb auch gemeinsam den Vorhang hoch, der zu Beginn der Feier das neue Geschäftslokal verhüllte. Bis zum Einzug des Second-Hand-Ladens und der Sammelstelle war das Ladenlokal leergestanden, nun ist es wieder mit Leben erfüllt.

Die Sammelstelle nimmt gespendete Waren entgegen, die nicht mehr benötigt werden, aber dennoch gut erhalten sind. Auch das sei ein Beitrag zur Nachhaltigkeit, sagt Geschäftsführerin Romen.

Beim Eröffnungsfest kamen zahlreiche Ehrengäste, um zu gratulieren. Landesrätin Beate Palfrader war ebenso dabei wie Bürgermeister Christian Härting und AMS-Landesgeschäftsführer Alfred Lercher. Das AMS trägt zur Finanzierung des „Wams“ bei. (TT)


Kommentieren


Schlagworte