Neuer Citan ist ab Mitte September bestellbar

  • Artikel
  • Diskussion
Mit der neuen Citan-Generation (Kastenwagen und Tourer) startet Mercedes-Benz in wenigen Wochen.
© Mercedes-Benz

Salzburg – Wer hätte das gedacht? Bei einem Kernprojekt ging die Zusammenarbeit zwischen Daimler/Mercedes-Benz und Renault praktisch flöten, die Kooperation beim Thema Smart/Twingo ist Geschichte. Der Kleinstwagen Smart, schon seit Jahrzehnten ein Sorgenkind, wollte auch in dieser Konfiguration/Kooperation nicht so richtig durchstarten. Die nächste Smart-Generation wird mit Geely zusammen entstehen – doch Renault bleibt trotzdem Partner der Schwaben. Und zwar im leichten Nutzfahrzeugbereich. Zwar gilt auch hier der Citan, ein Abkömmling des Kangoo, nicht als wirklich geliebt. Allemal hat er aber Zukunftsaussichten, denn nur kurz nach der Vorstellung der neuesten Kangoo-Generation von Renault legt Mercedes-Benz los mit dem Citan-Nachfolger (das Derivat T-Klasse steht ebenfalls kurz vor dem Start). Den Citan der zweiten Generation wird Mercedes-Benz als Kastenwagen und als Personentransporter Tourer anbieten, Mitte September sollen die Bestellbücher in Österreich geöffnet werden. Mit einem Bruttopreis von weniger als 20.000 Euro rechnet der Importeur.

Als Vorzüge des neuen Citan führt der Hersteller unter anderem eine niedrigere Ladekante, weit öffnende Schiebetüren und ein frischeres Design ins Feld. Zunächst ist eine Normalvariante mit 4,5 Metern für den Marktstart gedacht, später reicht Mercedes-Benz eine Langversion sowie einen BusinessVan nach. Für den Vortrieb gibt es zunächst drei Diesel und zwei Benziner. (hösch)


Kommentieren


Schlagworte