Recyclinghof hält Ober- und Untertilliach sauber

  • Artikel
  • Diskussion
Die Bürgermeister Manfred Lanzinger (l.) und Matthias Scherer (r.) freuen sich mit Landesrat Johannes Tratter über den modernen, bestens ausgestatteten Recylinghof für Ober- und Untertilliach.
© Oblasser

Obertilliach, Untertilliach – Überfrachtete Sammelinseln, falsch befüllte Container und Müllhalden auf dem Boden sollen in Ober-und Untertilliach bald der Vergangenheit angehören. Die beiden Gemeinden im Tiroler Gailtal haben sich zusammengetan, um einen gemeinsamen Recyclinghof zu errichten. Mit Ende August nimmt das moderne Zentrum, das nahe den Gemeindegrenzen steht, seinen Betrieb auf.

„Der Zustand bei den jetzigen Müllinseln im Dorf ist wirklich nicht erfreulich“, fasst der Obertilliacher Bürgermeister Matthias Scherer zusammen. „Jetzt müssen sich die Leute zwar umstellen, weil sie die Abfälle nicht mehr direkt im Dorf entsorgen können. Doch dafür wird die Mülltrennung besser funktionieren.“ Manfred Lanzinger, Bürgermeister von Untertilliach, betont die Vorteile der Kooperation beider Gemeinden.

Der neue Hof ist zweimal wöchentlich jeweils am späten Nachmittag und frühen Abend geöffnet. Drei Mitarbeiter nehmen den Müll in Empfang und erklären, welcher Container der richtige ist. Fehlwürfe gibt es somit nicht mehr, das spart Kosten.

Zur Eröffnung war Landesrat Johannes Tratter angereist. Das Land übernimmt 1,06 Millionen Euro von den insgesamt 1,25 Millionen, die der neue Recyclinghof gekostet hat. „Auch der ländliche Raum verdient moderne und zeitgemäße Einrichtungen, um lebenswert zu bleiben“, begründet Tratter. (co)


Kommentieren


Schlagworte