Tödlicher Schuss eines Polizisten in Dornbirn: LKA Tirol ermittelt

  • Artikel
Der Einsatzort in Dornbirn.
© MAURICE SHOUROT

Bregenz – Nach dem tödlichen Schuss eines Polizisten auf einen amtsbekannten 39-Jährigen am Sonntag in Dornbirn liefen die Ermittlungen am Montag auf Hochtouren. Die Erhebungen werden vom Landeskriminalamt Tirol geführt, ein Team war noch am Sonntag nach Vorarlberg aufgebrochen. Neue Informationen gab es am Montag vorerst spärlich.

Die Schüsse fielen, als der 39-Jährige mit einem Messer auf zwei Beamte losging. Diese waren zu Mittag wegen Lärmbelästigung gerufen worden. Offiziellen Angaben zufolge wurden zwei Schüsse abgegeben, der erste soll den Angreifer laut ORF Radio Vorarlberg am Bein, der zweite im Bauchbereich getroffen haben. Eine Bestätigung für diesen Sachverhalt durch die Staatsanwaltschaft Feldkirch blieb auf APA-Anfrage zunächst aus. Sprecher Heinz Rusch verwies auf die laufenden Ermittlungen. Im Zuge der angeordneten Obduktion soll neben der Todesursache festgestellt werden, ob der 39-Jährige etwa unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gestanden ist.

Der 39-Jährige war nach den Schüssen an Ort und Stelle verstorben, der Bauchtreffer hatte offenbar tödliche Verletzungen verursacht. Reanimationsversuche waren ohne Erfolg geblieben. (APA)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte