Hochhaus-Brand in Mailand: Untersuchungen laufen weiter

Ein Hochhaus-Brand brach am Sonntagabend in Mailand aus. Derzeit konzentrieren sich Sachverständige wegen des Brandverlaufs auf die Fassadenmaterialien. Nach aktuellem Stand kam niemand durch den Brand zu Tode.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Schäden am Gebäude sind immens.
© imago images/Italy Photo Press

Mailand – Nach dem Brand in einem Hochhaus in Mailand ist die Feuerwehr weiterhin vor Ort. Die Untersuchungen zur Brandursache dauern währenddessen an. Zwei Einheiten der Feuerwehr würden das Gebäude derzeit sichern, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag. Bis zum Abschluss der Ermittlungen dürfe niemand ins Haus. Tote gab es nach bisherigen Erkenntnissen keine.

📽️ Video | Das gesamte Hochhaus war von Qualm umhüllt

Medienberichten zufolge würden sich die Sachverständigen auf die an der Fassade verbauten Materialien konzentrieren, weil sich das Feuer nach dem Ausbruch in einem der oberen Stockwerke sehr schnell ausgebreitet hatte. Einige Bewohne erzählten, dass die Sprinkleranlage in einigen Etagen nicht funktionierte, wie die Zeitung "Corriere della Sera" am Dienstag schrieb. Viele Wohnungen seien völlig zerstört, andere noch intakt. An dem Gebäude entstanden immense Schäden.

Der Brand startete am Sonntagabend. Auf Fotos und Videos ist das in Qualm gehüllte Gebäude zu sehen. Auch kann man erkennen, wie sich die Flammen an der Außenwand entlang fraßen. (APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte