Plus

Wörgls geplante Fußgängerzone lässt bei Anrainern viele Fragen offen

Eine Frage-Antwort-Runde mit Wörgls Bürgermeisterin Hedi Wechner und Architekt Clemens Kolar ließ Anrainer unbefriedigt zurück. Sie vermissten das „Gesamtkonzept“ und zeigten Problemzonen auf.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Visualisierung der geplanten Fußgängerzone in der Wörgler Bahnhofstraße.
© EGKK Landschaftsarchitektur

Von Jasmine Hrdina

Wörgl – Für die einen ist sie Hoffnungsträger („Halleluja – endlich!“, „Bringt wieder Lebensqualität“), für andere eine „mittlere Katastrophe“ und „unausgegorene G’schicht“. Die geplante Fußgängerzone (FuZo) in Wörgl polarisiert – und treibt erste Anrainer in Anwaltskanzleien.


Kommentieren


Schlagworte