Plus

Gegenwind für Gostner, Spekulation um Penz-Liste bei TVB-Wahl im November

Der Rücktritt von Vorstand Penz hat das Personalkarussell im TVB Innsbruck angeschoben. Innsbrucks Vize-Bürgermeister Anzengruber fordert einen Obmannwechsel.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Dass August Penz nach seinem Rücktritt aus dem TVB-Vorstand im November bei der Wahl ein Comeback anstrebt, halten viele für ausgeschlossen. Weniger, dass Penz stattdessen eine Gegenliste initiiert.
© De Moor

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Am 29. November wird im Tourismusverband Innsbruck gewählt. Die Frist, bis dahin Listen für die drei Stimmgruppen einzubringen, läuft vier Wochen früher ab. Zuvor muss Aufsichtsratschefin Patrizia Niederwieser aber noch einen Ersatz für August Penz finden. Der streitbare Hotelier hat am Montag freiwillig w. o. gegeben und seinen Rücktritt aus dem TVB-Vorstand angekündigt, die TT berichtete. Zuvor hatte ihm Karl Gostner klargemacht, dass er für die Zeit nach der Wahl ohne Penz plane. Weil er Aufsichtsrat wie Vorstand verjüngen will. Der Andrang auf den erst mit kommender Woche rechtskräftig vakanten Posten eines Obmann-Stellvertreters soll sich zwei Monate vor der Wahl im Aufsichtsrat aber in Grenzen halten. Zumal der Großteil der Räte ohnedies von Bord gehen will.


Kommentieren


Schlagworte