Plus

Hinterseer landete nach dem Abenteuer in Südkorea bei Hannover 96

Von sieben Monaten in Südkorea verbrachte Stürmer Lukas Hinterseer elf Wochen in Quarantäne. In Zukunft geht der Tiroler wieder in der zweiten deutschen Liga auf Torjagd.

  • Artikel
  • Diskussion
Ab sofort stürmt Lukas Hinterseer auch zur Freude von Gattin Vicky für den deutschen Zweitligisten Hannover 96.
© Hannover 96

Von Wolfgang Müller

Hannover – Lukas Hinterseer hat in seiner Karriere schon viel erlebt. Von den Anfängen mit den Stationen bei der Vienna und beim FC Lustenau über die Kapitänsrolle beim FC Wacker in der Abstiegssaison 2013/14 bis zu den durchaus lukrativen Verträgen beim FC Ingolstadt, VfL Bochum und dem HSV. Doch das Abenteuer Südkorea mit der abrupten Rückkehr am letzten Transfertag toppte alles.


Kommentieren


Schlagworte